australien regenwald

Cape Tribulation

So, das Auto ist gekauft, die Campingausrüstung steht bereit und unsere Reiselust hält sich nicht mehr in Grenzen – nun kann das Abenteuer beginnen!!!

Wir konnten es kaum erwarten dem touristischen Cairns zu entfliehen und den tropischen Regenwald in Cape Tribulation zu erkunden. Auf dem Weg weiter nördlich (Captain Cook Highway) entlang der Küste fuhren wir an zahlreichen Buchten, sowie Lookouts vorbei, die uns einen Vorgeschmack auf das bevorstehende Ziel gaben. Je weiter nördlich wir fuhren, desto mehr ähnelten die Wälder einem Regenwald. Am Daintreeriver angekommen, überquerten wir den Fluss mit einer Fähre und erreichten Cape Tribulation. Anhand einer kleinen Landkarte von Cape Trib besichtigten wir nach und nach die wunderschönen, langgezogenen Strände, an denen das Meer auf den Regenwald trifft!

Auch viele Lookouts, wie zum Beispiel das „Alexandra Lookout“, bieten eine gute Sicht über Cape Tribulation. Um im Regenwald zu schlafen muss man jedoch teilweise über Internet im Voraus buchen, damit man etwa 50 Meter vom Meer entfernt übernachten kann. Neben Campingplätzen stehen auch viele verschiedene Resorts zur Verfügung.

Alexandra Lookout

Alexandra Lookout

Um weiter nördlich das Reiseziel „Cape York“ zu besichtigen benötigt man einen Jeep mit 4-Wheel-Drive, um die unbefestigten Wege befahren zu können. Dies war auch der Grund, warum unser nördlichstes Reiseziel in Australien mit Cape Trib endete.

Auf dem Rückweg wollten wir uns natürlich die Krokodile nicht entgehen lassen. Mit dem Crocodile Express, einem kleinen Boot, fuhren wir den Daintreeriver entlang, um die riesigen Salzwasserkrokodile in freier Natur zu betrachten.

Mit vielen positiven Eindrücken und großer Vorfreude auf die nächsten Reiseziele endete unser Ausflug nach Cape Tribulation.

Wir @ Social Media

Kategorien